Sinn ist das stärkste Motiv

Ob als Einzelner oder als Organisation – wir folgen denen, die uns führen, nicht, weil wir es müssen, sondern weil wir es wollen. Wir folgen ihnen nicht um ihretwillen, sondern um unseretwillen.

Simon Sinek hat die Idee des „why“ unter dem Motto „Start with Why“ theorisiert. Laut Simon Sinek „Start with Why“ entspricht der Goldene Kreis aus Warum-Wie-Was dem Aufbau unseres Gehirns: Ganz außen sitzt die logisch denkende Hirnrinde (Was), ganz innen das von Gefühlen und Bildern geleitete limbische System (Warum).

ggggg

by Simon Sinek

Jede Führungspersönlichkeit hat eine Vision, die das limbische System anspricht. In dieser sehr alten Hirnregion reagieren wir spontan, gefühlsgesteuert und – sprachlos. Nur von diesem Punkt aus kann der Funke auf andere überspringen. Erfolgreiche Unternehmen und Institutionen stellen dieses Warum – die Mission oder Vision – konsequent in den Mittelpunkt und verlieren es nie aus den Augen. Wie sie ihre Arbeit erledigen und was sie dabei im Einzelnen tun, resultiert aus dem Warum.

Besonders gefragt sind Mitarbeiter, die Komplexität bewältigen, die systemische Zusammenhänge erkennen, die über sich selber kritisch nachdenken. Es sind Menschen, die nicht von ihrem Über-Ich unterjocht sind und die sich große Ziele setzten, die sie mit Rausch und Fertigkeit verwirklichen. Gute Mitarbeiter können überall gut Geld verdienen. Sinn finden sie nicht so leicht. Dort wo sie ihn finden, bleiben sie gerne.

 

Catharina Geiselhart